Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

Nur noch NOTFALLBEHANDLUNGEN im Zentrum für ZMK-Heilkunde!

Ab sofort und bis auf weiteres gilt am UKM wegen der Corona-Pandemie ein kompletter Besucherstopp. Damit folgt das UKM dem Erlass des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales in Düsseldorf, nach dem an allen Kliniken des Landes ab sofort ein Betretungsverbot für Dritte besteht.

Dementsprechend findet ab sofort auch in der Zahnklinik nur noch eine NOTFALLBEHANDLUNG statt, wobei zuvor in jedem Einzelfall telefonisch geklärt werden muß, ob es sich tatsächlich um eine medizinisch unaufschiebbare Behandlung handelt, die bei uns durchgeführt werden kann.

Die Fachabteilungen (Polikliniken) der Zahnklinik haben dafür folgende Telefon-Nummern eingerichtet, die Mo, Di, Do, Fr in der Zeit von 8.00 -16.00 Uhr und mittwochs von 8.00-13.00 Uhr erreichbar sind:

Leitstelle ZMK
T 0251 83-45500

Schmerzdienst (ZIA)
T 0251 83-47051

Parodontologie und Zahnerhaltung
T 0251 83-47057

Prothetische Zahnmedizin
T 0251 83-47086

Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie
T 0251 83-47013

Kieferorthopädie
T 0251 83-47113

Sollte bei der telefonischen Abklärung die Behandlungsnotwendigkeit in unserem Hause festgestellt werden, erhalten Sie einen Termin und wir übermitteln Ihnen eine nur für Sie zu diesem Termin gültige Zutrittserlaubnis für den ambulanten Bereich der Zahnklinik, die Sie dann an der Pforte dem Sicherheitsdienst mit dem Personalausweis vorzeigen müssen.

Mund-Nasen-Schutz-Pflicht in allen Gebäuden des UKM

Bitte beachten Sie: Um unsere Patienten, Mitarbeitenden und Besucher vor einer Infektion zu schützen und die Ausbereitung von SARS-CoV2 einzudämmen, ist in allen Gebäuden des UKM das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes erforderlich.

Für den Besuch des UKM dürfen Sie Ihre eigenen, privaten Masken nutzen. Sollten Sie keine Maske dabei haben, stellen wir Ihnen für Dauer ihres Aufenthaltes im Klinikum an der jeweiligen Pforte einen geeigneten Schutz zur Verfügung.

Das Betreten der Gebäude ist ohne Mund-Nasen-Schutz nicht gestattet.

Besuche ab 20.05.2020 eingeschränkt möglich

Auf Grundlage der Coronaschutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalens sind am UKM ab dem 20.05.2020 eingeschränkt Besuche für bestimmte Patientengruppen wieder möglich. Bis dahin gilt der komplette Besucherstopp.

  • Ab dem 20.05.2020 sind Besuche ab dem dritten Behandlungstag des Patienten/der Patientin möglich.
  • Es sind maximal zwei Besuche pro Woche mit einer Dauer von maximal einer Stunde vorgesehen.
  • Als Besucher dürfen zwei fest benannte Personen empfangen werden. Es darf immer nur eine Person anwesend sein.
  • Besuche sind werktags von 15.00 bis 19.00 Uhr, an Wochenenden und Feiertage von 08.00 bis 19.00 Uhr möglich.

Die Besucher erhalten vom UKM vorab eine Besuchererlaubnis, die zusammen mit dem Personalausweis als Zutrittserlaubnis für das UKM gilt, und am Eingang überprüft wird.


Die Besucherregelung gilt für das Zentralklinikum sowie alle externen Kliniken. Ausnahmen werden lediglich für die Geburtshilfe, die Pädiatrie, für die Palliativstationen sowie – nach Absprache mit den verantwortlichen Ärztinnen und Ärzten – für schwerstkranke Patienten zugelassen. Bitte haben Sie Verständis, dass es für einzelne Bereiche abweichende Vorgaben geben kann. Je nach Entwicklung der Corona-Pandemie wird diese Regelung regelmäßig geprüft und angepasst. Bitte beachten Sie außerdem: Der Zugang zum Zentralklinikum ist NUR über die Haupteingänge Ost und West auf Ebene 04 möglich.

Hinweis zu unseren Ambulanzen und Sprechstunden

Liebe Patientin, lieber Patient,

wenn Sie in den kommenden Tagen einen Termin in einer unserer Ambulanzen haben, melden Sie sich bitte vorab, wenn

  • bei Ihnen folgende Symptome bestehen: Fieber, Halsschmerzen und/oder Schluckstörungen, Husten, Atemnot, Geschmacks- oder Geruchsverlust, allgemeine Abgeschlagenheit und/oder Leistungsverlust, soweit nicht durch eine bestehende Vorerkrankung erklärbar, Magen-Darm-Symptome, starken Schnupfen
  • Sie Kontakt zu einer SARS-CoV-2 positiven Person hatten
  • oder positiv auf Coronavirus getestet wurden

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter besprechen mit Ihnen das weitere Vorgehen.

Kommen Sie bitte nicht in unsere Ambulanzen, wenn Sie unsicher sind, ob Sie von COVID19 betroffen sind.

Vielen Dank!

Publikationen 2001 - 2005

  • ·        Kruse-Lösler B, Kelker M, Kleinheinz J.
    Comparison of laboratory and immediate diagnosis of coagulation for patients under oral anticoagulation therapy before dental surgery.
    Head Face Med 1:12, 2005
     
  •           Lippold C, Kelker M, Meyer U, Kleinheinz J.
    Möglichkeit und Grenzen kephalometrischer Analysen der maxillofazialen Knochenbewegung bei LeFort III Distraktionen.
    J Orofac Orthoped/Fortschr KFO (2005) 66: 388-396.
  •       Seper L, Büchter A, Joos U, Kruse-Lösler B, Kleinheinz J.
    Aggressive Fibromatose im Kiefer-Gesichtsbereich – 2 Fälle und Literaturübersicht.
    Mund Kiefer Gesichtschir  (2005)  99:30-38.
  •       Kleinheinz J, Büchter A, Fillies T, Joos U.
    Vascular basis of mucosal color.
    Head Face Med (2005) 1:4. 
     
  •           Kleinheinz J, Büchter A, Kruse-Lösler B, Weingart D, Joos U. 
    Incision design in implant dentistry based on vascularization of the mucosa.
    Clin Oral Implants Res (2005) 16:518-523.
     
  •           Büchter A,  Kleinheinz J, Wiesmann HP, Jayaraman M, Joos U, Meyer U.
    Interface reaction at dental implants inserted in condensed bone.
    Clin Oral Impl Res (2005) 16:509-517.
     
  •            Kleinheinz J, Stratmann U, Joos U, Wiesmann HP.
    VEGF-activated angiogenesis during bone regeneration.
    J Oral Maxillofac Surg (2005) 63:1310-1316.
     
  •           Kruse-Lösler B, Langer E, Reich A, Joos U, Kleinheinz J.
    Score system for elective tracheotomy in major head and neck surgery.
    Acta Anaesthes Scand (2005) 49: 654-659.
     
  •           Büchter A, Kleinheinz J, Wiesmann HP, Kersken J, Nienkemper M, Weyhrother H, Joos U, Meyer U.
    Biological and biomechanical evaluation of bone remodelling and implant stability after using an osteotome technique.
    Clin Oral Impl Res (2005) 16:1-8.
     
  •           Seper L, Bürger H, Vormoor J, Joos U, Kleinheinz J.
    Aggressive fibromatosis involving the mandible – case report and review of the literature.
    Oral Surg Oral Med Oral Pathol Oral Radiol Endod (2005) 99:30-38.
     
  •           Homann C, Fillies T, Joos U, Kleinheinz J.
    Subjektive Patientenbewertung implantologischer Versorgungen.
    Z Zahnärztl Impl (2004) 20:168-185.
     
  •           Büchter A, Kleinheinz J, Meyer U, Joos U.
    Treatment of severe peri-implant bone loss using autogenous bone and a bioabsorbable polymer that delivered doxycycline (Atridox TM).
    Br J Oral Maxillofac Surg (2004) 42:454-456. 
  •           Büchter A, Meyer U, Kruse-Lösler B, Joos U, Kleinheinz J.
    Sustained release of doxycycline for the treatment of periimplantitis: randomised controlled trial.
    Br J Oral Maxillofac Surg (2004) 42:439-444
  •           Büchter A, Kleinheinz J, Wiesmann HP, Seper L, Joos U, Meyer U.
    Tierexperimentelle Evaluation des periimplantären Knochens bei zylindrischen gegenüber konischen Implantaten.
    Mund Kiefer Gesichtschir (2004) 8:282-288.
     
  •            Figgener L, Kleinheinz J.
    Implantology at the focus of liability lawsuits.
    Int J Oral Maxillofac Impl (2004) 19:382-386.
     
  •           Meyer U, Kleinheinz J, Joos U.
    Biological basis and clinical implication in craniofacial distraction osteogenesis.
    J Cranio Maxillofac Surg  (2004) 32:140 – 149.                         
  •            Büchter A,  Kleinheinz J, Joos U, Meyer U.
    Primäre Implantatstabilität bei unterschiedlichen Knochenaufbereitungstechniken.
    Mund Kiefer Gesichtschir (2003) 7:351-355.
  •           Büchter A, Kruse-Lösler B, Joos U, Kleinheinz J.
    Odontogener Fokus als Ursache einer Urtikaria.
    Mund Kiefer Gesichtschir (2003) 7:335-338.
  •       Büchter A, Dirkmann E, Joos U, Kleinheinz J.
    Implantatverlust nach Periimplantitistherapie.
    Z Zahnärztl Impl (2003) 19:185-188.
  •            Büchter A, Kruse-Lösler B, Seper L, Nabbe B, Joos U, Kleinheinz J.
    Unterkieferfraktur nach Implantation.
    Z Zahnärztl Impl (2003) 19:38-40.
  •           Kleinheinz J, Rasche KR, Joos U.
    Implantatgestützte prothetische Versorgung zahnloser Spaltpatienten.
    Z Zahnärztl Impl (2003) 19(2):92-96.
  •           Büchter A, Fillies T, Joos U, Kleinheinz J.
    Minimalinvasive Wurzelspitzenresektion unterer Molaren durch eine modifizierte Trepandeckelmethode.
    Dtsch Zahnärztl Z (2002) 57:694-696.
  •           Handschel J, Wiesmann HP, Stratmann U, Kleinheinz J, Meyer U, Joos U.
    TCP is hardly resorbed and not osteoconductive in a non-loading calvarial model.
    Biomaterials (2002) 23:1689-1695.
  •           Brozovic S, Vucicevic-Boras V, Mravak-Stipetic M, Jukic S, Kleinheinz J, Lukac J.
    Salivary levels of vascular endothelial growth factor (VEGF) in recurrent aphthous ulceration.
    J Oral Pathol Med (2002) 31:106-108.
  •           Kleinheinz J, Wiesmann  HP, Stratmann U, Joos U.
    Beurteilung der Angiogenese und Osteogenese unter dem Einfluß von vascular endothelial growth factor (VEGF).
    Mund Kiefer Gesichtschir (2002) 6:175-182.
  •           Sistig S, Cekic-Arambasin A, Rabatic S, Vucicevic-Boras V, Kleinheinz J, Piffko J.
    Natural immunity in recurrent aphtous ulceration.
    J Oral Pathol Med (2001) 30:275-280.
  •           Kleier C, Kleinheinz J, Santel H, Joos U.
    Blutverlust und Transfusionshäufigkeit in der orthognathen Chirurgie.
    Dtsch Zahnärztl Z (2001) 56:47-50.
  •           Kleinheinz J, Figgener L, Katsch F, Joos U.
    Die Implantologie im Blickpunkt haftungsrechtlicher Auseinandersetzungen.
    Z Zahnärztl Implantol (2001) 17(4):143-147.
  •           Kleinheinz J, Joos U.
    Imaging of cartilage and mimic muscles with MRI: anatomic study in healthy volunteers and patients with unilateral cleft lip and palate.
    Cleft Palate Craniofac J (2001) 38 (4):291–298.
 
 
 
 

Anfahrt zum UKM

Universitätsklinikum Münster
Zentralklinikum
Albert-Schweitzer-Campus 1, Gebäude: A1
(ehm. Albert-Schweitzer-Straße 33)
48149 Münster

Telefon: (02 51) 83 - 0 / - 55 555
Mail: info(at)­ukmuenster(dot)­deInformationen zu AnfahrtGoogle Maps